TIPP DES MONATS AUGUST 2019 – E-BIKE-LEASING

16. Juli 2019 |  0 Kommentare |  Allgemein

E-BIKE-LEASING
Stelle Deinen Mitarbeitern ein E-Bike zur Verfügung und spare noch Steuern und Abgaben!

Ein sog. Dienstrad bietet viele Vorteile. Du erhöhst die Bewegungsmotivation Deiner Arbeitnehmer, wirkst also aktiv an der Gesundheitsförderung mit, sowie als zusätzlicher Lohnbestandteil anstelle einer Lohnerhöhung und Du tust auch noch etwas für die Umwelt. Und das Ganze auch noch steuer- und sozialversicherungsfrei, wenn die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:
– geleastes E-Bike
– zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Lohn
– im Zeitraum vom 01. Januar 2019 bis 31. Dezember 2021
– keine finanzielle Beteiligung durch den Arbeitnehmer

Zusätzlich: Die Leasinggebühren kannst Du als Betriebsausgaben ansetzen und so Deinen Gewinn mindern.

Aber auch bei finanzieller Beteiligung des Arbeitnehmers durch z. B. Gehaltsumwandlung ergeben sich Vorteile gegenüber der grundsätzlichen monatlichen Besteuerung mit 1% des Bruttolistenpreises im Zeitraum 2019 bis 2021; dann nämlich wird nur der halbe Listenpreis (0,5%) angesetzt. Durch die Gehaltsumwandlung sparst Du dann auch noch Steuern und Sozialversicherungbeiträge.

Wird ein E-Bike, das schneller als 25km/h fahren kann, in dem genannten Zeitraum für Arbeitnehmer geleast, gilt wie bei einem Elektro-Dienstwagen auch nur der halbe Listenpreis (0,5%), zusätzlich sind aber die Fahrten zwischen Wohnort und erster Tätigkeitsstätte hälftig zu versteuern.

Bitte beachte, die Vereinbarung über die private Nutzung in einem Überlassungsvertrag oder einem Zusatz zum Arbeitsvertrag schriftlich zu regeln und vereinbare keine Kaufoption am Ende der Leasingdauer, ansonsten kann der Arbeitnehmer u. U. als wirtschaftlicher Leasingnehmer angesehen werden mit der Folge, dass kein Dienstrad anerkannt wird und Steuer- und Sozialversicherungsabgaben anfallen.

Denkst Du über das E-Bike-Leasing nach und hast noch Fragen, spreche uns gerne an.

Dein Fidus-Team

 

fidus Steuerberatungsgesellschaft

fidus Steuerberatungsgesellschaft