TIPP DES MONATS JULI 2019 – FAMILIENANGEHÖRIGE HELFEN IN DEINEM BETRIEB?

23. Juni 2019 |  0 Kommentare |  Allgemein

Familienangehörige (Ehefrau, Kinder) helfen in Deinem Betrieb? Angemeldet mindern sie Deinen Gewinn.

Helfen auch bei Dir im Betrieb Familienangehörige regelmäßig, oder gelegentlich mit?
Nutze einen Betriebsausgabenabzug bei Anstellung und senke so Deinen Gewinn. Grundsätzlich gelten für Familienangehörige dieselben arbeitsvertraglichen, sowie sozialversicherungsrechtlichen Regeln wie für fremde Arbeitnehmer.
Es ist nur zwischen einem sozialversicherungspflichtigen abhängigen Beschäftigungsverhältnis und einer nicht sozialversicherungspflichtigen familienhaften Mitarbeit zu unterscheiden.

Ein abhängiges Beschäftigungsverhältnis besteht, wenn
– der mitarbeitende Familienangehörige in den Betrieb eingegliedert ist.
– er/sie weisungsgebunden ist.
– der Arbeitslohn einem angemessenen Gegenwert entspricht (Stichwort: Fremdvergleich).
– der Arbeitslohn dem Angehörigen frei zur Verfügung steht (wichtig: unbedingt Überweisung auf ein eigenes Bankkonto).
– anstelle des Angehörigen eine fremde Arbeitskraft angestellt werden müsste.

Familienhafte Mitarbeit wird angenommen,
– bei nur gelegentlicher, unregelmäßiger Mitarbeit gegen Bezahlung.
– bei keiner angemessenen Bezahlung.

Um Folgen bei falscher Beurteilung, wie der Versagung des Betriebsausgabenabzugs, oder Erlöschen von Rentenansprüchen für den angestellten Familienangehörigen zu vermeiden, informiere Dich im Vorfeld.
Wir beraten Dich gerne.

Dein Fidus-Team

fidus Steuerberatungsgesellschaft

fidus Steuerberatungsgesellschaft