Tipp des Monats September 2018 – Reisekosten

29. August 2018 |  0 Kommentare |  Tipp des Monats

Reisekosten

 

Dienstreisen kommen in fast allen Betrieben vor.
Sei es, der Inhaber fährt zu Kunden, zu Messen
oder auf Baustellen oder seine Mitarbeiter sind
im Außendienst tätig.
In jedem dieser Fälle können Reisekosten geltend
gemacht werden bzw dem Arbeitnehmer steuerfrei
gezahlt werden.

Zu den Reisekosten zählen: Fahrtkosten; Verpflegungsmehraufwendungen, Übernachtungskosten und Reisenebenkosten wie z.B. Parkgebühren

Fahrtkosten

Nutzt der Unternehmer oder sein Arbeitnehmer seinen privaten PKW für die betriebliche Reise, kann eine Kilometerpauschale von 0,30 EUR pro gefahrenen Kilometer geltend gemacht werden.
Bei Benutzung des Betriebsfahrzeuges können natürlich neben den tatsächlichen Kosten keine weiteren Pauschalen angesetzt werden.

Bei Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel sind die Kosten für die Fahrkarte oder das Flugticket in voller Höhe absetzbar.

Übernachtungskosten

Die Übernachtungskosten können in voller Höhe als Betriebsausgaben geltend gemacht werden. Achtung aber, wenn das Frühstück im Preis enthalten ist. Dann muss die Verpflegungspauschale unter Umständen gekürzt werden!
Als Nachweis ist in jedem Fall die Hotelrechnung vorzulegen. Pauschalen für die Übernachtung gibt es leider nicht.

Verpflegungsmehraufwendungen

Vorweg: Die tatsächlichen Kosten für die Verpflegung können nicht als Betriebsausgabe angesetzt werden!
Trotzdem benötigen wir die Belege, da die Vorsteuer hieraus abgezogen werden kann.

Als Gewinn mindernde Ausgaben sind nur die Pauschalen anzusetzen.

Bei betrieblichen Reisen im Inland gilt:
Abwesenheit von mehr als 8, aber weniger als 24 Stunden: Pauschale von 12 EUR.
Abwesenheit von mehr als 24 Stunden:                                Pauschale von 24 EUR.
Bei Übernachtung wird der An- und Abreisetag grundsätzlich mit 12 EUR berechnet, die Stundenzahl ist unerheblich.

Reisenebenkosten

Wie oben bereits erwähnt sind alle Reisenebenkosten wie Parkgebühren, Taxi, U-Bahn- oder Busfahrten ebenfalls anzusetzen.

Nachweis

In jedem Fall ist ein Abwesenheitsnachweis vorzulegen, aus dem sich Datum, Abreise- und Rückkehrzeiten, Reiseziel und Anlass ergeben.

Ein entsprechendes Formular finden Sie hier.

 

 

 

fidus Steuerberatungsgesellschaft

fidus Steuerberatungsgesellschaft